Schloßseefest Salem

Das Mega-Gartenfest in besonderer Atmosphäre

Schloßseefest Salem - Feuerwerk Schloßseefest Salem - Feuerwerk Schloßseefest Salem - Feuerwerk

Newcomer

2009 installierten die veranstaltenden Salemer Musikvereine erstmals eine Newcomer-Bühne. "Um den jungen Nachwuchs-Bands in unserer Region eine attraktive Plattform zu bieten, sich einmal vor größerem Publikum zu präsentieren“ sagt Manuel Lenski vom Organisationskomitee. Das Angebot fand nicht nur Interesse bei Bands verschiedenster Musikrichtungen, sondern auch regen Zuspruch bei den jugendlichen Festbesuchern, als Alternative zum "Profi-Programm" auf der Hauptbühne.

Folgende Bands traten schon auf dem Schloßseefest auf oder werden ihr Können dieses Jahr unter Beweis stellen!

Remedy Wanted (2017)

Remedy Wanted − zu Deutsch "Heilmittel gesucht", haben sich Anfang 2016 in Weingarten gegründet. Die Band bietet Musik als Heilmittel gegen jegliche Erkrankung. Ihre erfolgreiche Therapie zeichnet sich durch melodischen Punk-Rock mit Elementen aus Alternative und Grunge aus. Mit fetzigen, englischsprachigen Kompositionen, kombiniert mit eingängigen Melodien und Mitsingparts begeistern Sie ihre Konzertbesucher.

 

REVOTE (2016)

Die fünf talentierten Musiker aus Uhldingen und Umgebung zeigen was Rock so alles kann. Von ruhig und romantisch bis hin zu rasant, fetzig und richtig rockig, hat „REVOTE“ alles im Programm. Sie spielen vielfältigen Rock, was soviel heißt, dass es einmal ruhiger oder eben rasant zugeht. Das bezieht sich ebenso auf die Songtexte, die zwar hauptsächlich auf Englisch (auch Rap) und ab und zu auf Deutsch sind. Sie bringen die Menge ausnahmslos zum Schwitzen oder auch eben mal Feuerzeuge zücken!

 

Antic Disposition! (2015)

Packende Riffs, treibende Basslines, abwechslungsreiche Drumings, Songs mit Ohrwurmpotential, sowie fesselnde Liveshows sind garantiert wenn Antic Disposition die Bühne betreten. Gepaart mit einer ordentlichen Portion Leidenschaft, die jedem der 3 Jungs förmlich aus dem Gesicht springt, macht das zu einem sicherlich unvergesslichen Erlebnis für alle Beteiligten. Vor allem die Liveshows haben es dem Alternative Rock Dreimaster angetan. Mit den Messern zwischen den Zähnen und den Kanonen im Anschlag sind sie jetzt bereit Ihren Heimathafen zu verlassen und den etablierten Flagschiffen zu folgen. Wer weiß wohin dieses Abenteuer noch geht?!

 

Own Opinion (2014)

Die Band Own Opinion setzt sich aus 5 Musikern zusammen. Die Band selbst besteht seit 2009, spielt aber in der aktuellen Besetzung erst seit Anfang 2013 zusammen.

Die Band komponiert und textet ihre Songs alle komplett selber.

Highlights der bisherigen Bandgeschichte waren unter anderem Konzerte wie bei der Ravensburger Musikwoche 2013 und unser eigenes Festival (Regio 4 Rocks in Meckenbeuren) im Juni 2014 was wir komplett alleine auf die Beine gestellt haben.

Vor kurzem hat die Band auch ihr erstes eigenes Musikvideo gedreht zu ihrem Song "DRIVE" der natürlich auf Youtube zu finden ist.

 

WÄMMESKA (2013)

WÄMMESKA hat Spaß daran, das Publikum mit ihrem FUCHSTROTT SPEEDPOPP in Stimmung und zum Hüpfen zu bringen. Dazu bedienen sich die fünf Jungs aus dem Donaustädtchen Fridingen, in ihren selbstgeschriebenen deutschsprachigen Liedern, verschiedenster Musikrichtungen. Die Bandbreite umfasst Rock und Punk, Ska und Reggae, sowie Funk, bis hin zu Country und was ihnen sonst noch in den Sinn kommt. Hierzu entlocken sie den verschiedensten Instrumenten abwechselnd die Töne. - Tja, WÄMMESKA!? Eine gepflegte Bühnenshow darf hierbei natürlich nicht fehlen. Bei Konzerten von WÄMMESKA muss man zum Lachen, Hüpfen, Singen, Springen und Spaß haben nicht in den Keller gehen...WÄMMESKA, der Name ist Programm!

 

Toni Hoffmann (2012)

„Du allein entscheidest was Musik für dich ist. Ich habe mich der Musik verschrieben, die dein Innerstes offenlegt, die dich an deine Sehnsucht nach Wahrheit und Freiheit erinnert." Mit der Fertigstellung einer Demo CD Anfang des Jahres 2009 war die Toni Hoffmann Band geboren. Mit an Bord sind Rob Vitacca (Schlagzeug), als Sänger der Gothik-Rockband „Lacrimas Profundere" bereits international etabliert, Marc Schneider (Bass) und Tobias Franz (Gitarre) - allesamt ansässig in Waldshut-Tiengen im Süden Baden-Württembergs. Wegbereitend für Hoffmann's Wertschätzung von Aufrichtigkeit und Hingabe in der Vokalmusik waren die Stimmen der amerikanischen Künstler Aaron Lewis und Jeff Buckley. In ihnen fand er die Inspiriration zur eigenen musikalischen Verwirklichung als Sänger und Songwriter. Neben Konzerten in ganz Deutschland, der Schweiz und den USA, konnte die Toni Hoffmann Band diverse Bandwettbewerbe für sich entscheiden, u.a. die „Rampe 2010" im Jazzhaus Freiburg. Mit Ihrem Debut Album „Humility" wird im Jahre 2011 klar wofür der Name Toni Hoffmann Band stehen soll: Gechillte, zum Träumen, Fühlen und Nachdenken anregende Singer/Songwriter Musik.

Confused after all (2013)

Confused after all – das Motto für unsere Zuhörer und Konzertbesucher!

Wir hauen euch eine Punkrockshow um die Ohren, dass ihr hinterher nicht mehr wisst, wo oben und unten ist. Wer sich uns in den Weg stellt, wird einfach mitgerockt! Bei uns darf und soll das Tanzbein geschwungen werden. Eingängige Melodien, groovende Akkorde, treibende Drums, fetzige Soli und melodische Mitsingparts sind unser Rezept für ein Konzerterlebnis mit Ohrwurm-, Arschtrittgarantie und jeder Menge Spaß!

Confused after all bestehen seit Mitte 2011 aus vier Mitgliedern. Wir kommen aus der Umgebung von Ravensburg und haben uns dem Punkrock verschrieben.

Steffen - Gitarre & Gesang
Julian - Gitarre
Jogi - Bass
Gero - Schlagzeug

Wer richtig Lust zum Abrocken hat, ist bei uns herzlich willkommen und unsere mitreißenden Punkrocksongs garantieren euch ein feuchtfröhliches Abenteuer, welches zum Tanzen und Pogen einlädt.

 

s'BRASSiert (2012)

Man nennt uns….“s´BRASSiert“
Unsere Gruppe setzt sich aus 5 verschiedenen Vollblutmusikern zusammen. Diese sind von und zu Jonas Dierberger (Zugposaune), Dominik Mayr am goldenen Kübel (Tuba), Nicht nur Rock sondern Hardrockopi Tobi Dreher (Saxophon), Stephan das Lohr (Schlagzeug) und Martinus zu Knabus (Trompete). Wir haben durch viele (Rum)jammereinen zueinander gefunden.

Wir würden gerne eine Brass Band sein, aber ein Saxophon und zwei Schlagzeugsticks machen uns einen Strich durch diese Rechnung. Wir widmen uns modernen, Zeitgenössischen Titeln, welche wir aus vorhandenen Notensätzen nach Lust und Laune entwerfen.

Unser Motto:
Wir spielen Musik die Sie so nicht nie gehört haben!

the deadnotes (2012)

The deadnotes ist eine junge, aufstrebende und äußerst motivierte Punkrockband aus Freiburg. Sie existiert seit Februar 2011 und spielt in einer klassischen 3-Mann Besetzung (Gitarre, Bass, Schlagzeug) eine eigenständige Mischung aus Punk- und Alternative Rock. Mit einer interessanten Mischung aus "Voll auf die Fresse" Songs aber den ein oder anderen Balladen, schafften die drei Jungs schon des Öfteren das Publikum zum Tanzen, Singen und Pogen zu verleiten. Nachdem im September 2011 eine erste Demo Cd aufgenommen wurde, folgte eine Reihe Konzerte, durch die sich mittlerweile eine kleine, aber treue Fangemeinde bildete. Derzeit wird an neuem Songmaterial gearbeitet und weitere Gigs organisiert. Immer nach dem Motto der Band : "Never bury your head in the sand!"

Soil of Salvage (2011)

Wir sind die Band Soil of Salvage, kommen aus Pfullendorf und Umgebung und bestehen in der heutigen Formation seit Sommer 2009, haben jedoch schon davor (seit 2007) mit anderen Musikern zusammen gespielt.
Neben unseren privaten Aktivitäten mit Musik sind wir die Schulband des Staufer-Gymnasiums in Pfullendorf.
Wir spielen zu jedem Anlass und freuen uns über jede Gelegenheit, die sich uns bietet.

Broken Secret (2011)

Die ersten gemeinsamen Jamsessions fanden im November 2009 im Kellerproberaum im beschaulichen Ort Harthausen a.d.Sch statt. Sofort war klar, dass das Zusammenspiel und das Verständnis untereinander hervorragend funktioniert. Da jedes Bandmitglied in den Jahren zuvor schon reichlich Bühnen- und Banderfahrung in diversen Coverbands gesammelt hatte, war für die vier Musiker klar, dass es in dieser Besetzung und mit eigenem Songmaterial nur ganz nach oben gehen kann. Schnell kristallisierte sich beim Zusammenspiel der eigene Sound heraus, der vor allem von musikalischen Einflüssen wie Creed, 3 Doors Down und Nickelback geprägt wurde.

Den Namen Broken Secret hat die Band seit April 2010 inne. Fast zeitgleich spielten sie auch schon die ersten Lifeshows auf unterschiedlichen Veranstaltungen in der Region. Bereits im  November 2010 gelang dann auch schon ein erster großer Erfolg, indem die Newcomer den Bandcontest in Mengen mit dem ersten Platz belegen konnten.

Im Frühjahr 2011 standen dann die ersten professionellen Studioaufnahmen an. Unter dem Namen „Radio" schickte die Band kurze Zeit später ihr erstes Album in die Startlöcher. Nun war man endgültig für die kommende Konzert- und Festivalsaison gerüstet und die vier Rocker konnten im Jahr 2011 bereits auf über 20 Life-Auftritten ihr Können unter Beweis stellen. Dabei machten sie auch vor großen Bühnen nicht halt und rockten im Juli zusammen mit Christina Stürmer vor rund 3000 Fans.

The Smokin´Pipes (2010)

Angefangen hat alles im Jahr 2008 bei einer Runde Shisha. Wir überlegten uns, wie wir durch unser Hobby, die Musik, etwas erreichen könnten. „The Smokin´Pipes" war geboren!

Wir sind 5 junge Musiker, die Ihrem Publikum eine Show aus Spielfreude, Groove und Partylaune bieten. Bei uns bleibt kein Wunsch offen. Seien es donnernde Gitarrenriffs, gefühlvolle Balladen, Partyklassiker oder Songs der Rock und Popgeschichte. Wir haben für jeden was dabei!

alles Wolke (2010)

Indie-Pop vereint mit Rock und deutschsprachigen Texten, so ließe sich die Musik der Band „alles wolke" beschreiben.

Die Band besteht aus dem Maschinenbaustudenten Clemens Birkenmaier am Bass, Dominic Baumann Mediengestalter am Schlagzeug und Corina Gärtner, Mediendesignerin, die nicht nur die Gitarre spielt, sondern auch den Gesang übernimmt.

alles wolke spielt deutschsprachige Lieder, die von rockigen Stücken bis hin zu ausdruckstarken Balladen reichen und von einer kraftvollen und originellen Bühnenpräsenz getragen werden. Die Musik soll berühren aber auch das Publikum zum Zuhören und Nachdenken über wirklich wichtige Dinge im Leben anregen.

Gefunden hat sich die Band durch gemeinsames Mitwirken an unterschiedlichen musikalischen Projekten in der Umgebung und ist mittlerweile zu einem festen Bestandteil der regionalen Musikszene geworden.

SkaWitch Project (2009)

SkaWitch Project gründete sich im Jahre 2006. Die mittlerweile 6 Musiker aus Salem kannten sich von der Musikschule und Musikvereinen. Schon bei der Gründung wusste man genau welche Art von Musik man machen wollte. Ska. Egal ob schnell, langsam, witzig oder ernst. Es musste Ska sein! So verschrieben sich die Jungs ganz der Offbeat und Bläserlastigen Musik und schritten zur tat.

Am Anfang fing man an, bekanntere Stücke für die Band neu zu Arrangieren (einige davon sind auch heute noch im Programm), immer mehr rocken aber nun die selbst geschriebenen Songs das Publikum und animieren zum Tanzen.

Stefan Junginger an der Gitarre und Gesang, Moritz Sander am E-Bass sowie Tobias Schobloch am Schlagzeug bilden dass professionelle Fundament der Band welches durch die Bläserriffs von Tobias Neumann am Alt-Sax (und Hammond Orgel), Markus Pleines am Bariton-Saxophon und Dennis Ackermann an der Trompete super ergänzt wird.

Elemental (2009)

Der Sound von ELEMENTAL ist eine harmonische Verschmelzung aus Pop, Rock und Funk - ein Mix, bei dem es schwer ist, sich satt zu hören. Wer Wert auf knackige Bläsersätze legt, wird merken, wieviel mehr hinter einem Arrangement mit Bläser-Sektion liegen kann. So eigenständig und doch ausgewogen integriert, wird Bläser-Sound wohl kaum eingebracht.

Der Gitarren-Klang lebt von Klarheit und Fülle und verbindet sich schlagkräftig mit den Drums, die ebenfalls auf Vielseitigkeit konzipiert sind und der Gesang kommt zu seinem Genuss durch eine ungeschminkte und ehrliche Stimme.

Texte sind aus dem Leben gegriffen und die Musik ist aus dem Stein gehauen. Der Composer ist überzeugt, dass in der Musik der Klang das Vorrecht hat und ein stimmiger Text den Song rechtfertigt. Er versucht nicht pedantisch eine Sprache ohne Volumen zum Klingen zu bringen, gibt dem Pop das, woraus er geboren wurde und hat sich für die englische Sprache entschieden.

"Konstruktiv" ist wohl das Stichwort und wer Lust auf gute Laune hat ist voll auf der ELEMENTAL-Linie.

"Elemental ist wie Grapfruitsaft, nur nicht so bitter." (Max, Saxophonist der Band)

Ansprechpartner

Name
Tobias Schobloch
Adresse

88682 Salem
E-Mail
newcomer@schlossseefest.de
Funktionen
Newcomer-Bühne