Schloßseefest Salem

Das Mega-Gartenfest in besonderer Atmosphäre

Schloßseefest Salem - Feuerwerk Schloßseefest Salem - Feuerwerk Schloßseefest Salem - Feuerwerk

Chronik

Wie alles begann

Von der Gemeindeverwaltung Salem wurde erstmals 1980 ein großes Gemeindefest initiiert. Vom Erfolg dieser Veranstaltung ermutigt, wurde - in enger Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung - von den fünf Musikvereinen des Gemeindegebietes Salem (Musikverein Beuren, Musikverein "Harmonie" Lippertsreute, Musikverein Mimmenhausen, Musikverein Neufrach und Musikverein Weildorf) 1981 das erste "Schloßseefest" aus der Taufe gehoben.

Die zweitägige Veranstaltung fand am Südufer des idyllischen Schloßsees, auf dem neu angelegten 60 ha großen Bade- und Freizeitgelände (einem mit vielen Millionen Mark rekultivierten Kiesabbaugebiet), in der Nähe von Schloß Salem, statt. Höhepunkt des beachtlichen Rahmenprogrammes war ein Feuerwerk am Samstagabend.

Den steigenden Besucherzahlen wurde ab 1985 mit einer Erweiterung auf drei Festtage, von Freitag bis Sonntag, Rechnung getragen. Und als sich ab 1986 weitere Vereine und Gruppen aus dem Gemeindegebiet hinzu gesellten, wurde das Veranstaltungsareal auch auf den nördlichen Uferbereich des Schloßsees ausgedehnt.

Der rasche Erfolg

Die besondere Popularität dieser Festveranstaltung wurde auch im Milleniumsjahr 2000 erneut eindrucksvoll bewiesen, als die Besucher trotz widrigster Wetterverhältnisse auf den Festplatz strömten, um die 20. Jubiläumsauflage des Schloßseefestes - ihres Schloßseefestes, zusammen mit Freunden zu feiern! Sie alle, von der "Flower Power Generation" der 60er bis zur "Generation Golf" von heute, ließen sich dieses jährliche große "Happening" nicht entgehen...

Der Grund für den wachsenden Zuspruch, den dieses "Mega-Gartenfest" - wie treue Besucher die Veranstaltung liebevoll nennen - findet, darf sicherlich auch im Veranstaltungsprogramm zu suchen sein. Für die Gestaltung des Rahmenprogramms zeichnen - wie schon seit Beginn - die fünf Salemer Musikvereine verantwortlich. Ihr bewährtes Erfolgsrezept zum Schloßseefest lautet: Ein attraktives Programm, für Groß und Klein, für Jung und Alt, mit Neuem und Bewährtem, präsentiert in besonderer Atmosphäre!

Show, Spaß und Spiel

Und tatsächlich - in der Linzgaugemeinde ist was los: Drei Tage lang gibt es Unterhaltung, Show, Spaß und Spiel. Jeweils am Freitagabend, pünktlich um 18 Uhr wird das Schloßseefest Salem mit Kanonenböllern eingeleitet. Rund 300 Musikerinnen und Musiker marschieren zum Festwieseneinzug klanggewaltig aus allen Himmelsrichtungen auf, und vereinen sich zu einem imposanten Gesamtchor. Und nach dem traditionellen Bieranstich durch den Salemer Schultes, gibt es Freibier vom Anstich solange der Vorrat reicht.

Wer beim Freibier zu kurz kommt, kann sich in Biergärten und Weinlauben, an Pilsbars und Weizenbiertheken verweilen. Oder sein Glück versuchen, wenn Reisen, Ballonfahrten, Rundflüge oder Fallschirm-Tandemsprünge verlost werden. Als besondere Attraktion durften die Gewinner der Ballonfahrten sogar viele Jahre lang, unmittelbar nach der Auslosung, in zwei Heißluftballons inmitten des Festgeländes in die Lüfte steigen.

Für weitere Abwechslung sorgten in den vergangenen Jahren Fallschirmsprungformationen, Hundedressur-Shows, Kunstmärkte, Radfahrakrobatik, Modenschauen, Showtänze und das Kunstfeuerwerk - der unbestrittene Höhepunkt des Samstagabends. Außdem gibt's Unterhaltung, Tanz, Show und Stimmung mit verschiedenen Kapellen und Show-Bands. Doch egal ob Dixie oder Rock'n'Roll, ob Pop ob Rock ob Volksmusik - alle Orchester spielen "live" und sorgen somit für echte Party-Stimmung.